Seit den Protesten gegen die Öffnung des Gleimtunnels für den Autoverkehr 1993/94 gab und gibt es immer wieder Debatten um die Gestaltung des Straßenverkehrs im Gleimviertel. Auch im Zusammenhang mit dem Bau und Eröffnung der Max-Schmeling-Halle und der Errichtung des ALDI am nördlichen End der Schwedter Str. und dem damit verbunden Bau der ALDI-Erschließungsstraße eskalierten die Auseinandersetzung zu Verkehrsfragen im Kiez. Die versetzte Straßen Führung der Schwedter und deren Abtrennung zur Kopenhagener und zur Korsörer Straße sind bis heute manifeste Zeugen dieser Auseinandersetzung. Als dann die Groth-Gruppe ihr umstrittenes Wohngebiet aus dem Gleimviertel erschließen wollte, ließen angesichts der breiten Ablehnungsfront, diese Planung schnell wieder fallen.

 

Geht doch.

Die Überflutung des Gleimtunnels und der Bau des Stauraumkanals unter dem Mauerpark führten jeweils zu längeren Sperrung des Gleimtunnels für den Autoverkehr und damit zur Herausnahme des Ost-West-Durchgangsverkehrs aus dem Gleimviertel. Geht doch. Der stets an die Wand gemalte Verkehrskollaps im Stadtraum zwischen Bornholmer und Bernauer Straße, also dem von den Verkehrsplanern erdachten „Innenstadtring“ und dem geplanten mittleren Berliner Straßenring blieb aus.

 

Gleimstraße zur Fahrradstraße

Es hat sich jüngst um Sören Bergmann die Bürgerinitiative „Gleimviertel für alle“ gegründet, die zum Ziel hat die Nutzung des Straßenraums im Gleimviertel neu zu ordnen. Die Gleimstraße, so das erste Hauptziel der Initiative, soll zur Fahrradstraße werden. Darüberhinaus wollen sie aber eine Veränderung der Nutzung des ganzen Straßenraums in die Diskussion bringen. Mehr Platz für Fußgänger und Fahrradfahren und den Aufenthalt und das Begegnen der Bürger aller Altersklassen im öffentlichen Raum. Die Ini sucht Mitstreiter. Auf der Web-Seite Gleimviertel für alle findet ihr die Kontaktdaten.

Verkehrsberuhigung Gleimviertel

Sören Bergmann hat eine Untersuchung über die Verkehrssituation im Gleimviertel und die Möglichkeiten einer lokalen „Verkehrswende“ untersucht. Die Ergebnisse dieser Untersuchung über „Vor- und Nachteile einer Verkehrsberuhigung der Gleimstraße. Bericht“ hat er auf seiner Web-Seite Prenzlverkehr veröffentlicht. Dort könnt ihr den Bericht herunterladen.

Cant | 02.01.21

 

Please follow and like us:
Verkehrsberuhigung im Gleimviertel?
Markiert in: