291006_abschied.jpgDas Jahr neigt sich dem Ende zu und so ist es auch Zeit für mich, sich zu verabschieden. Es war ein wildes und buntes Jahr – für mich wie auch den Kiez selbst.

Vieles wurde auf den Weg gebracht: ein neues Kiezportal, ein Kieztreff und mehr Bürger-Beteiligung.

Wie es weiter geht, wird sich erst in den nächsten Monaten zeigen. Einiges hat sich da zusammen gebraut, nicht nur Gutes haben die Fördermittel in Bürgerhand bewirkt. Der Frieden zwischen den Akteuren im Kiez ist gestört, ein Effekt den wir schon seit längerem im Nachbar-Kiez Helmholzplatz beobachten konnten.

Ob der Bürgerverein die Risse kitten kann oder ob er nicht sogar selbst Ursache für diese Spaltung ist – das wird Thema der nächsten Kiezkonferenz im November sein.

Ich werde weiter im Kiez aktiv bleiben, nicht als Kiezmentor, aber doch als selbstbewusster Anwohner.

Der Kiez hat einiges zu bieten und wir sollten gemeinsam dafür sorgen, dass wir dieses weltoffene, positive Lebensgefühl sowohl nach aussen als nach innen tragen.

Zusammen gibt es viele wichtige Themen anzupacken: Erweiterung des Mauerparks, Beruhigung des Durchgangverkehrs und last but not least Stärkung der Kultur und Künstler im Kiez.

Das neue Portal kann Basis für diese gemeinsame Arbeit werden und ich bin gespannt wie der Bürgerverein als Träger das im Kiez diskutierte Konzept mit den Fördergeldern der Sozialen Stadt umsetzt.

Ich hoffe für alle, daß es noch viele schöne Herbsttage geben wird und das er einen frischen Wind in den Kiez tragen wird.

Alexander Puell

Please follow and like us:
Abschied und Neuanfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.