Künstlerinnen und Künstler gesucht

Ein Kiez-Atelier für Brunnen- und Gleimviertel

Ich bin Bildhauerin und arbeite in Innenräumen vorwiegend mit Ton. Auf der Suche nach einem neuen Atelier kam mir ein Gedanke, der manchen Kiezbewohnern im Gleim- und im Brunnenviertel auch gefallen könnte: Wie wäre es mit einem gemeinsamen Kiez-Atelier?

Staffelei mit Aufschrift Das stelle ich mir so vor: Ein Teil des Ateliers würde ich fest anmieten. Die weiteren Arbeitsplätze könnten von Menschen, die gerne einen Atelierplatz außerhalb ihrer Wohnung hätten, für ein halbes Jahr oder auch dauerhaft gemietet werden. Das können Künstler sein, aber auch Leute, die schon immer gerne einmal künstlerisch arbeiten wollten, vielleicht auch Kunsttherapeuten oder Erzieher, die einen Arbeitsraum für Workshops oder andere künstlerische Aktivitäten mit Kindern oder Erwachsenen suchen.

Den Gleimtunnel überwinden

Im Brunnenviertel könnte das Projekt „Kiez-Atelier“ sogar in den Genuss der Förderung durch das Quartiersmanagement kommen. Das bedeutet: Eine bezahlbare Miete und ausreichend große Räumlichkeiten im Parterre.

Ein gemeinsames Atelier von Bürgern aus dem Brunnen- und Gleimviertel wäre vielleicht ein Beitrag, endlich den Tunnel, der beide Viertel trennt, zu überwinden.

Was wären die Vorteile eines Kiez-Ateliers?

Das Kiez-Atelier ist Arbeitsplatz für kreativ arbeitende Leute und außerdem Treffpunkt für Neugierige und Interessierte. Auch wenig Geübte dürfen sich hier trauen, in der Gesellschaft von Gleichgesinnten und Künstlern kreativ zu arbeiten. Die Geschäftigkeit anderer Künstler wirkt inspirierend auf jeden Einzelnen. Es kommt zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Daraus können sich neue Ideen und Initiativen entwickeln. In regelmäßigen Abständen wird das Kiez-Atelier bei Ausstellungen oder Festen zum kulturellen Treffpunkt insbesondere für die Bürger der beiden Viertel.

Welche Voraussetzungen müssen erst erfüllt werden?

Zunächst müssen genügend Interessenten zusammenkommen, damit die Miete für mindestens ein halbes Jahr gesichert ist. Deshalb muss die Idee erst einmal publik gemacht werden. Aber ich glaube, wir könnten dafür sowohl im Gleimviertel als auch im Brunnenviertel genügend Künstlerpotential gewinnen. Dann müsste geklärt werden, welche Personen das Atelier verantwortlich betreuen. Ich wäre dabei.

Bitte meldet euch!

Wer hätte Lust, sich am Kiez-Atelier zu beteiligen?

Wer wäre an einem Atelier im Brunnen- oder Gleimviertel interessiert?

Jutta Stern, November 2008

Grafik: Jutta Stern

Kontakt:

Jutta Stern
email hidden; JavaScript is required

www.jutta-stern.de

_____

Please follow and like us:
Initiative „Kiez-Atelier“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.