Ein Kommentar zum SPD-Konvent in Wolfsburg

Die SPD ist beim Schaufeln ihres eigenen Grabes wieder ein Stück weiter. Im Schatten der Berliner Wahl hat der Große Vorsitzende seine Partei in Wolfsburg, Nomen est Omen, in Sachen CETA auf Kurs gebracht. Ein Pyrrhussieg?

Irgendwie muss er ja seine Reise nach Kanada rechtfertigen um persönlich mit Regierungschef Justin Trudeau über Ceta zu verhandeln. Die Einladung der kanadischen Handelsministerin Chrystia Freeland und ihre Rede auf dem Parteikonvent(?) muss auch noch bezahlt werden.

Es interessiert mich einen Dreck mit wieviel Prozent Gabriel seine Genossen für sich gewonnen hat, oder ob er sich als Parteiführer oder Kanzlerkandidat gestärkt fühlt.
Darüber kann er sich am Busen seiner Koalitionspartnerin Merkel wohlfühlen.

Mich interessiert, ob CETA oder TTIP für die Normalbürger, die Arbeitnehmer, Verbraucher, den Mittelstand und die öffentliche Daseinsvorsorge gut ist oder nicht und ob die zuständigen Gerichte in Zivil -und Handelsfragen in Deutschland ihre Arbeit machen können. Da habe ich nach wie vor erhebliche Zweifel!

siehe auch: https://www.mehr-demokratie.de/stoppttip.html)(https://

Hartmut Dold

Please follow and like us:
SPD stimmt CETA Abkommen zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.