Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

Am 5. September öffnet die Feuerwehr ihre Türen. Von 10 bis 18 Uhr will die Freiwillige Feuerwehr Pankow sich ihren Nachbarn präsentieren und um Nachwuchs werben. Die Aktivitäten der FFW und der Jugendfeuerwehr finden in der Schieritzstraße 24, nahe dem S-Bahnhof Greifswalder Straße statt.

Der Anstoß für die Freiwillige Feuerwehr Pankow kam vor 60 Jahren von der Berufsfeuerwehr aus der Oderberger Straße. Diese wiesen den Freiwilligen in dem historischen Gemäuer von 1890 einen Raum zu. Mit den Jahren wurden die Räumlichkeiten zu eng. Die Stadt ließ für die Ehrenamtlichen in der Schieritzstraße 24 eine eigene Wache errichten, die 1984 bezogen wurde. 2013/2014 wurde sie saniert.

Die Feuerwache in der Oderberger Straße gilt als eine der ältesten Deutschlands. Bereits vor 130 Jahren nahmen die ersten Feuerwehrleute in dem roten Backsteingebäude mit den fünf Torausfahrten den Dienst auf. Wo heute Löschfahrzeuge und Rettungswagen stehen, waren vor hundert Jahren Fuhrwerke abgestellt.

Die meisten Feuerwachen haben automatisch öffnende Türen. In der Oderberger Straße allerdings nicht. Die Tore müssen per Hand aufgezogen werden, die Durchfahrt ist für die Fahrzeuge eng. Die Löschfahrzeuge müssen deshalb ihre Seitenspiegel einklappen.

Löschaktionen sind gegenwärtig nicht das Hauptbetätigungsfeld der Feuerwehrmänner. Technische Hilfe, das Auspumpen von Kellern bei Starkregen und Rettungsaktionen der verschiedensten Art gehören zu ihren Standardeinsätzen.

Gegenwärtig gehören 38 Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr an. Die Berufsfeuerwehr beschäftigt rund 100 Kollegen. Etwa 40 Einsätze haben sie am Tag.

Hinweis: Die Aktivitäten der FFW und der Jugendfeuerwehr finden in der Schieritzstraße 24 statt.

siehe: http://www.ff-1310.de/willkommen.html

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Gleimviertel – Nebenan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.