Weiterer Anschlag auf Kop 46?

Am 26. August wurde ein weiterer Anschlag auf die letzten Mieter des Hauses Kopenhagener 46 verübt. Bauarbeiter waren über die Decke in das Bad eingedrungen, um es zu verwüsten. In der Nacht zum 28.10.2015 erfolgte eine neue Attacke. Der Schornsteinzug, der die Abgasableitung der Gasetagenheizung der Wohnung im 1. Stock gewährleistet, wurde entfernt und zusätzlich verstopft.

Damit ist die Gefahr einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gegeben. Der Mieter hat Strafanzeige gegen den Eigentümer und Brutalsanierer des Hauses gestellt.

Auf der Webseite des Hauses Kopenhagener Straße 46 haben die Mieter regelmäßig darüber berichtet, was ihnen geschieht. Die Chronologie der Ereignisse am 26.10. 2015  hat „ADDI“ am nächsten Tag  unter dem Titel „Ground Zero im Prenzlauer Berg“ auf die Webseite gestellt.

Man ist fassungslos, reibt sich die Augen und fragt sie wie das alles geschehen kann, ohne dass die Justiz, Baubehörden, die Feuerwehr und andere Behörden eingreifen. Ist das die Definition von Eigentum und Rechtsstaat?

siehe auch: http://www.pankower-allgemeine-zeitung.de/2015/08/28/mordanschlag-auf-letzten-christmann-mieter/

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Mit allen Mitteln – Ground Zero im Prenzlauer Berg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.