Europäische Werte- oder Verwertungsgemeinschaft

In den Reden der Kanzlerin, aber auch anderer wichtiger europäischer und deutscher Politiker und ihren Satrapen wie: Vizekanzler, Eurogruppenchef und diverse Minister ist immer von der europäischen oder westlichen Wertegemeinschaft die Rede. Dem gegenüber steht das Böse, das keine Werte hat. …

Das Böse wabert zwischen Nordkorea, dem Iran, Russland, China ( Vorsicht! es ist nicht ganz so Böse weil wir mit ihm lukrativen Handel betreiben), und anderen Schurkenstaaten, wie Syrien …, je nach Gebrauchslage.

Wenn man mit dem Bösen Geschäfte machen kann, fliegt man gleich dorthin und relativiert das Ganze, um an Aufträge für deutsche Maschinenbauer, Pipelinebauer und andere interessierte Unternehmen zu kommen.

Die können auch gerne über Hermes Kreditbürgschaften staatlich gesichert sein. Vielleicht kann man auch für die Rüstungsindustrie … Upps!, da haben wir jetzt wohl einen Bock geschossen? Kriegen uns jetzt die Amerikaner am Arsch?

Der Westen, die USA und die EU sind dagegen der Hort des Guten. Selbstverständlich bombardiert der Westen im Nahmen der Freiheit (des Finanzkapitals ?) nur die Bösen, Terroristen und ähnlichen Abschaum. Im Osten unterstützt der Westen die Guten in der Ukraine, weil der Böse Russland ihnen die Krim weggenommen hat. Das kann doch jeder verstehen, der die Tagesschau, das ZDF und ähnliche Medien sieht oder liest.

Selbstverständlich stranguliert der IWF nur Staaten, die es nicht auf die Reihe kriegen und ihre Hausaufgaben nicht machen. Niemals geht es um Rohstoffbeschaffung, billige Arbeitskräfte und Märkte für eigene Produkte.

Beispiel Griechenland

Ja, man mag es nicht mehr hören! Trotzdem ist es wichtig zu verstehen, was passiert. Wird aus der Wertegemeinschaft jetzt eine Verwertungsgemeinschaft?

Da wetzt schon Fraport das Messer, um sich die Filetstücke der griechischen Flughäfen unter den Nagel zu reißen. Der Discounter Lidl macht Reklame dafür, seine Waren zum alten, nicht erhöhten Mehrwertsteuersatz, zu verkaufen, wohl wissend, dass die Arbeitskräfte immer billiger werden und die Kapitalverkehrskontrollen für ihn nicht gelten.

Der Verkauf Griechischer Inseln kann da eher als Marginalie gelten. Aber wer weiß? Vielleicht bieten sie Russland eine zum Sonderpreis als Militärbasis an? Dann brennt aber die Luft und Syriza wird weggeputscht!

Die Verwertung Griechenlands ist munter im Gange. Durch die Zustimmung des Griechischen Parlaments zur BRDD-Richtlinie können zukünftig auch griechische Sparer zur Kasse gebeten werden.

Inkassounternehmen wird es erleichtert säumige Häuslebauer auf die Straße zu setzen.
Da kann dann die EU humanitäre Hilfe leisten und Notunterkünfte bauen. Hier für obdachlose Griechen, dort für Flüchtlinge.

Massenentlassungen. Kein Problem. Steht auch auf der Forderungsliste der Troika, wird aber vielleicht nicht viel bringen, weil keine Massen mehr beschäftigt sind. Soll wohl dazu dienen, die Gewerkschaften zu zerschlagen.

Am Ende der Verwertung steht Wurst, jedenfalls in der Fleischindustrie. Was aber steht am Ende der Euroäischen Verwertungsgesellschaft? Die einschlägigen Kandidaten sind ja bereits bekannt. Zerfleischt sich Europa am Ende selbst?

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Gleimviertel – Glosse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.