Ein Troll kommt selten allein

Bei uns im Gleimviertel haben wir sie noch nicht gesichtet – die Trolle. Bisher haben wir sie vor allem in skandinavischen Staaten gesehen, meist an Stellen, wo Touristen vorbeikommen. Auch sind sie uns schon in Fantasyfilmen oder in Computerspielen wie Warcraft begegnet. Jetzt bevölkert eine Unterart, die Putin-Trolle, angeblich die Medien.

Diese russisch-asiatische Unterart der Trollfamilie ist bisher noch keinem persönlich begegnet, ähnlich dem russischen Miniuboot, das in Schwedens Schärengarten sein Unwesen treiben soll.

Angeblich hausen sie in 500-er Einheiten in St. Petersburger Hotels, um im Auftrag ihres Zaren für gutes Geld die Internetforen und Kommentarseiten zu fluten, um seine Propaganda zu verbreiten. Leider konnte man sich ihrer bisher nicht bemächtigen oder belastbare Beweise für ihre Existenz vorbringen, was wegen ihrer enormen Gefährlichkeit erstaunt.

Eine andere Unterart der Trolle, die Nordatlantiktrolle, haben es, wahrscheinlich auch wegen des warmen Golfstroms, bis in unsere Gefilde geschafft und bevölkern munter die Medien.
Als erfahrener Computerspieler wüsste ich: Putin Trolle ab Level 3, Nordatlantiktrolle nicht unter Level 7 mit Zusatzausrüstung und der Fähigkeit zur zeitweiligen Gedankenkontrolle der Gegner.

Im Unterschied zu den Putin-Trollen, dieser eher primitiven, wenn auch robusten Art, die bisher niemand verifiziert hat, treten die Nordatlantiktrolle gern selbstbewusst, weltläufig und smart in den verschiedensten Medien auf. Gegenwärtig tummeln sie sich auch gern im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, das wir bezahlen. In den Hauptnachrichten gibt es manchmal ein Déjà-vu aus früherer Zeit.

Ist es jetzt Nachricht oder Satire, ist es Aktuelle Kamera, Heute-Journal oder Tagesschau? Findet jetzt die Information in Satiresendungen statt?

Man darf die Trolle nicht unterschätzen. Sie sind überlebensgroß, hart im Nehmen und werfen mit tonnenschweren Steinen um sich. Wenn sie sich mit der Macht verbünden sind sie unschlagbar.

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Im Land der Trolle? – Glosse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.