Machbarkeitsstudie (MBS) wird vorgestellt

Irgendwie haben wir auch die MBS bekommen. Das ist die Machbarkeitsstudie für die Erneuerung und Erweiterung des JPS. Die drei Buchstaben stehen für den Jahn-Sport-Park im Gleimviertel. Das ist unser Gebiet. Er nimmt fast ein Drittel der Fläche des Gleimviertels ein. Sportvereine, Schulen und Freizeitsportler gehen hier ihren sportlichen Aktivitäten nach.

Wenn wir uns recht erinnern war die Innenverwaltung/Frank Henkel CDU dafür zuständig. Die haben sich reichlich Zeit gelassen. Jetzt wissen wir warum. Das Projekt wurde ausgecourct und an die SpOrt concept Stuttgart vergeben. Am 16.01.2015 haben sie ihr Konzept erstmalig vorgestellt.

Insgesamt wurden 15 Planungsbüros angefragt. 5 hatten ein Planungsangebot abgegeben. Das Büro SpOrt concept erhielt den Auftrag.

Nach erster Übersicht ergibt sich folgendes:

„Eine Sanierung des Stadions mit Erweiterung des Bestandes entspräche aufgrund der verbleibenden Mängel in der Sicherheitskonzeption nicht den gesetzlichen Anforderungen, wäre daher nicht genehmigungsfähig und ist außerdem aufgrund der verbleibenden Mängel in den räumlich-funktionalen Zusammenhängen nicht zu empfehlen.“

Die Zielstellung als „Leutturmprojekt“ für den Berliner Inklusionssport ist über eine bloße Sanierung und Erweiterung nicht erreichbar.

Ziel ist deshalb eine grundlegende Modernisierung mit entsprechender Erweiterung bisher ungenutzter Flächen. Nur über eine umfangreiche Neubauplanung könnten die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen des Inklusions-und Behindertensports vollumfänglich erfüllt werden.

Unter mehreren vorgestellten Varianten, wovon nur 2 genehmigungsfähig sind, bevorzugt die SpOrt concept GmbH die Variante V1.1.1.b. Kosten je nach Ausbaustufe zwischen 130 und 156 Mio. Euro.

Die Machbarkeitsstudie soll am Donnerstag, den 22. Januar 2015 um 18:00 Uhr in der

„Olympia-Werkstatt“ am Standort Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
„Haus der Fußballkulturen“,
Cantianstraße 25, 10437 Berlin, vorgestellt werden.

MBS: http://www.gleimviertel.de/wp-content/uploads/2015/01/Machbarkeitsstudie-JPS_2015-01-16.pdf

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Umbau des Jahn-Sportparks kostet rund 150 Mio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.