Pressemitteilung aus dem Bezirksamt Pankow

Immer wieder erfrischend sind die Pressemeldungen der Bezirksämter. Die zeigen den Bürgern auf, was als wichtig betrachtet wird. Beispielsweise die Jahreskonferenz 2014 des Kommunalen Nachbarschaftsforums, kurz KNF, am 14.10.2014. Darüber sind wir sehr glücklich, denn es geht um einen länderübergreifenden partnerschaftlichen Dialog zu Fragen der Stadt-Umland-Entwicklungen von Berlin und dem angrenzenden Umland in Brandenburg.

Kurz gesagt es handelt sich um Polen und Stettin. Dort soll am 14. Oktober eine Nachtbarschaftskonferenz des Kennenlernens stattfinden.

Die Konferenz, die gemeinsam mit Stettin durchgeführt wird, ist ein erster Schritt des Kennenlernens, des Dialoges zwischen den polnischen und deutschen Kollegen zu Stadt-Umland-Beziehungen beider Metropolenregionen und ihrer Verflechtungsbeziehungen untereinander“, erklärt der Vorsitzende des KNF, Bezirksstadtrat Jens Holger Kirchner (Bü90/Grüne.

Wow, bisher kannte man sich ja kaum! Polen lag hinter dem Eisernen Vorhang.

Deshalb müssten sich jetzt Arbeitsgruppen miteinander auseinandersetzen, die zu den Themen der sozialen Infrastruktur und Bildung, der Raumplanung, des Tourismus, der Zusammenarbeit unter Nutzung von ETZ-Programmen und der Wirtschaftsförderung Vorschläge ausarbeiten sollen. ( Klingt nach EU-Förderprogrammen-und Mitteln)

Das Thema Verkehrsverbindungen nimmt in der Konferenz zu Recht einen besonderen Stellenwert ein.

„Nicht nur, dass die Berliner und Brandenburger Teilnehmer mit der Regionalbahn anreisen, sondern im Rahmen der Konferenz Berlin, Stettin, das KNF und der Verein der Stettiner Metropolregion eine Resolution zur Verbesserung der Bahnstrecke zwischen Berlin und Stettin unterzeichnen.Unter der Überschrift „Neue Eröffnung der Zusammenarbeit der Metropolen im Ostseeraum/in der Region“ stellen sich anschließend die Veranstalter der Konferenz auf dem Podium der Diskussion,“ heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung.

Wenn man mit Copy und Paste arbeitet oder mit einem polnischen Übersetzer, entschwindet manchmal die Bedeutung der Sätze und die Syntax.

Bloß gut, dass „das umfangreiche Tagesprogramm  mit einer Schifffahrt auf der Oder und dem Dammschen See endete. Hier informieren sich die Teilnehmer über die städtischen Freiraumentwicklungsstrategie „Floating Gardens 2050“, den Potenzialen auf dem ehemaligen Werftgelände und den neuen Industrien bevor es mit dem Bus wieder Richtung Berlin geht.“

Wir sind beeindruckt! Unsere Vertreter geben wirklich ihr Bestes. Trifft das auch auf die Presseinformation zu?

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Deutsch-Polnische Nachbarschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.