Nachtrag

Mit 55,3 Prozent haben sich die Schotten zum Verbleib im Vereinigten Königreich entschieden. Das ist ihr gutes Recht und verdient Respekt. Aber eine einmalige Chance für die Unabhängigkeit wurde vertan. Die Kleinbürger haben gesiegt. Wir hatten es angedeutet.

Der Kleinbürger senkt seinen Blick auf die Füße. Wenn er ihn wieder hebt, denkt er: Was soll ich ein Risiko eingehen, so schlecht ging es mir ja nicht und ich weiß nicht was kommt. Der Blick des Kleinbürgers ist eher nach unten gerichtet aber niemals nach vorn. Dazu fehlt es an der nötigen Fantasie. Ängstlichkeit beherrscht sein Wesen. Er möchte alles beim alten wissen. Der Kleinbürger ist der Feind jeglicher geschichtlicher oder sozialer Umwälzungen.

Wir kennen den Kleinbürger gut. Er hat in der sozialen und politischen Revolution in der DDR eine wichtige Rolle gespielt. Vorgewagt hat er sich erst spät, als keine Risiken mehr bestanden. Dafür hat er die D-Mark bekommen und auch die Massenarbeitslosigkeit.

Es liegt uns fern, die Gegner der Trennung Schottland von England als Kleinbürger zu bezeichnen. Gewiss gibt es konkrete merkantile, soziale oder familiäre Interessen, die in der Summe den Ausschlag zum Verbleib im Vereinigten Königreich gaben. Man weiß was man hat und nicht genau was kommt. Viele Fragen bezüglich der Währung, der Außenpolitik, der Rolle der Banken, dem Status in der EU blieben in der Tat offen.

Kleinbürger waren eher britische Politiker und Vertreter der EU mit ihrer Debatte über den zukünftigen Status Schottlands in der EU. Bei einem Yes zur Abspaltung wären die Schotten angeblich draußen gewesen.

Nun ist ist aber so, dass Großbritannien in 2 Jahren über eine Trennung zur EU in einem Referendum abstimmen wird. Wie wir die Kleinbürger beschrieben haben, wird das Ergebnis positiv sein. Dann ist Schottland auch draußen, obwohl sie es gar nicht wollen.

Die Zukunft Europas ist das der Regionen nicht der Nationalstaaten. Die haben sich historisch überlebt. Wenn die Nationalstaaten obsiegen, ist Europa nur ein bürokratisches und extrem teures Monster, wie bisher oder ähnlich dem Monster von Loch Ness

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Schottland hat gewählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.