Vorbereitende Arbeiten an der Widerlagerwand des Gleimtunnels?

Berlin, Mauerpark am 03. Juni 2014.

Während noch die 2 Bienenvölker auf ihren Umzug an ihren vorgesehenen Platz warten, geht der vermeintliche Investor am Gleimtunnel und dahinter rigoros vor. Er lässt das Areal großflächig absperren und hat dazu ein Zufahrtstor und weiträumige Absperrgitter aufstellen lassen. Betreten des Grundstücks verboten heißt es auf den bekannten gelben Plakaten.

Dezent wurden wir von einem Objektschützer darauf hingewiesen. Es ist aber nicht so, dass dies unfreundlich geschah. Man kam sogar ins Gespräch.

Am Gleimtunnel selbst werden auf der Höhe des Widerlagers alte Büsche und Sträucher entfernt. Sie werden den weiteren Untersuchungen zum Abriss der Widerlagerwand und dem Bau einer Rampe wohl im Wege stehen. Ob es dazu kommt, wird in der BVV Mitte vermutlich im September entschieden, wenn der Bauantrag vorliegt. Ein genauer Termin steht immer noch nicht fest.

Derweil haben die Mauergärtner sich flächenmäßig und mit der Anzahl ihrer Hochbeete weiter ausgebreitet. Sie sind die einzigen die der neuen Erweiterungsfläche funktional einen Sinn geben. Rings herum ist immer noch viel Betonfläche und Bauschutt.

Was macht eigentlich die Grün Berlin GmbH?

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Absperrungen nördlich des Gleimtunnels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.