Erstes queeres Jugendhaus in Pankow!

Im April 2014 haben wir in der Sonnenburger Straße 69 das erste queere Jugendhaus in Pankow eröffnet. Über diese tollen neuen Möglichkeiten im Bezirk freuen wir uns sehr! Schließlich haben wir viele Jahre nach für uns geeigneten Räumlichkeiten gesucht und nun endlich gefunden. Eingeladen sind Jugendliche und junge Menschen bis 27 Jahre – und zwar egal welcher sexuellen oder geschlechtlichen Identität, z.B. zu unserem offenen Jugendcafé freitags zwischen 16 und 21 Uhr.

Wer wir sind

Das 1990 gegründete Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg e.V., ist mit etwa 800 Mitgliedern der einzige Jugendverband von und für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere Jugendliche (im Folgenden „lsbtiq*“ genannt) bis einschließlich 26 Jahre in Berlin und Brandenburg. Wir sind Mitglied im Landesjugendring Berlin und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe in Berlin. Seit September 2013 sind wir Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin.

Unsere Ziele

Unser Ziel ist es, Akzeptanz und Unterstützung von lsbtiq* Lebensweisen in unserer Gesellschaft zu fordern und zu fördern und lsbtiq* Jugendliche auf nationaler und internationaler Ebene zu vernetzen. Kurz- und mittelfristig verfolgen wir das Ziel, diesen Jugendlichen einen diskriminierungsfreien Raum zu bieten, sowie die Möglichkeit, Freundschaften aufbauen und pflegen zu können. Gleichzeitig vertreten wir die Interessen von lsbtiq* Jugendlichen in der Öffentlichkeit und Politik. Darüber hinaus haben wir uns zur Aufgabe gemacht, lsbtiq* Jugendlichen in Ihrem Selbsterkennungsprozeß sowie in psychosozialen Notsituationen zu unterstützen und Hilfe anzubieten.

Angebote von Lambda BB

Wir bieten ein breites Spektrum an Angeboten für lsbtiq* und interessiete Jugendliche. Im Zentrum dieser Aktivitäten stehen zunächst die verschiedenen, wöchentlich stattfindenden Jugendfreizeitgruppen sowie Wochenendfahrten und Ferienfreizeiten, welche unseren Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit zur gemeinsamen Freizeitgestaltung und Selbstverwirklichung bieten, sondern auch ihre sozialen Kompetenzen fördern und stärken.

Darüber hinaus gibt es für lsbtiq* Jugendliche bei uns die Möglichkeit, in unterschiedlichen Teams in ihren individuellen Interessensgebieten zu arbeiten und Veranstaltungen ebenso zu organisieren wie durchzuführen, und zwar beispielsweise in unserem In&Out Beratungsprojekt, im Bibliotheksteam, im inklusiven Lambda²-Team, im Demokratieprojekt queer@school oder im Projekt „Öffentlichkeitsarbeit“.

Bei all diesen Projekten stehen drei Hauptamtliche den Jugendlichen beratend und unterstützend zur Seite. Ferner gibt es bei uns auch Bildungsangebote in Form von unterschiedlichen, über das Jahr verteilten Seminaren. So veranstalten wir einmal jährlich eine JuleiCa-Schulung, eine bundeseinheitlich durchgeführte und anerkannte Ausbildung, bei der die Teilnehmenden dazu befähigt werden, eigenständig Jugendgruppen und Ferienfreizeiten anzuleiten.

Schließlich verfolgen wir in verschiedenen Gremien die Interessen von lsbtiq* Jugendlichen und leisten zudem wichtige Aufklärungsarbeit, die sich auch und insbesondere an heterosexuelle Jugendliche und Erwachsene richtet, darunter vor allem Politiker_innen, Journalist_innen und Eltern/ Angehörige. Hier ist im Besonderen die jährlich gemeinsam mit dem Brandenburger Landesverband AndersARTiGe.V.organisierte und durchgeführte Akzeptanzkampagne, die LesBiSchwule T*our zu erwähnen.

Weitere Infos sind zu finden auf unsere Homepage www.lambda-bb.de.  Dort sind auch Filme und Dokumente über Begrifflichkeiten wie queer / trans* / schwul-lesbisch etc. zu finden.

Kontakt:

Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg e.V., Sonnenburger Straße 69, 10437 Berlin
Telefon: (030) 282 79 90  Telefax: (030) 671 22 672
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 14 – 18 Uhr
Kathrin Schultz (Projektkoordinatorin / Geschäftsführung)

Lambda ::BB

Please follow and like us:
Ein Jugendclub stellt sich vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.