BFC Dynamo spielt wieder im Jahnstadion

Nach dem Aufstieg von der 5. in die 4. Liga, also von der der Oberliga-Nord in die Regionalliga Nordost, spielt der Fußballklub BFC Dynamo, seinerzeit 10-facher DDR-Meister, in der kommenden Saison wieder an alter Wirkungsstätte im Jahnstadion. Das liegt bekanntlich im Gleimviertel, gleich hinter der Max-Schmeling-Halle.

Hatte man viele Jahre eher mit Imageproblemen zu tun, als sich durch sportliche Höchstleistungen auszuzeichnen, soll jetzt alles besser werden. Es wird sogar vom Durchmarsch in die 3. Liga geträumt, denn da beginnt der professionelle Fußball. Nach 22 Siegen in 25 Spielen, ist das den Dynamos durchaus zuzutrauen.

Neben der sportlichen Seite wird es aber genau so wichtig sein, das Gewaltproblem von Teilen seiner Fans in den Griff zu bekommen. Immerhin bietet das Gelände des Jahnsportparks gute Voraussetzungen dafür. Hier arbeitet, an der Cantianstraße gelegen, in einem schicken neuen Gebäude seit 3 Jahren das Fanprojekt Berlin mit 4 hauptamtlichen Sozialarbeitern und Honorarkräften. Sie sollen die Hooligans und Ultras als Fußball-Fans abholen und sie von ihrer Gewaltbereitschaft abbringen. Mit dem verantwortlichen Projektleiter hatten wir seinerzeit ein gutes und informatives Gespräch. Hier liegt viel Kompetenz, soziales Engagement und Fachwissen vor. Hoffen wir das Beste. Sportlich gesehen stehen die Signale auf Grün.

Hartmut Dold

Please follow and like us:
An alter Wirkungsstätte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.