Gratulation zum Triple

Zum dritten Mal in Folge ist das Berliner Team deutscher Volleyball-Meister. Beim VfB Friedrichshafen am Bodensee sicherten sich die BR Volleys im vierten Playoff-Duell den nötigen dritten Sieg. Damit entfällt leider das Entscheidungsspiel in der Max-Schmeling-Halle am Falkplatz. Was solls.

Nach dem 23:25, 25:17, 25:17, 26:24 Erfolg im vierten Spiel der Finalserie um die deutsche Volleyball-Meisterschaft beim VfB Friedrichshafen waren alle nur glücklich. Flugs hatten sich alle Berliner Spieler die orangenen T-Shirts mit dem Aufdruck „Deutscher Meister 2014. Three in a Row“ übergezogen. Dreimal in Serie haben sie nun den großen Rivalen vom Bodensee ausgestochen und damit den Machtwechsel im Deutschen Volleyball vollzogen. Alle Zweifel, die nach dem verlorenen Pokalfinale gegen dem VfB Anfang März aufgekommen waren, sind damit ausgeräumt.

Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Deutschen Volleyball-Liga (DVL), überreichte anschließend die Goldmedaillen an das Team und seinen Erfolgstrainer Mark Lebedew, der in seinen vier Jahren in der Verantwortung jedes Mal das Finale mit den BR Volleys erreichte und es jetzt auch dreimal gewonnen hat.  Die neuen und alten Deutschen Meister feierten mit rund 50 Fans, die die lange Reise an den Bodensee  in die ZF-Arena in Friedrichshafen angetreten haben.

Hartmut Dold

Please follow and like us:
BR Volleys wieder Meister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.