Kiezbewohner stellen sich vor

Am 11.März 2014 um 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr im “Haus der Sinne”, Ystader Straße 10, heißt es wieder: Talk im Kiez!

Bürger, die im Gleimviertel groß geworden sind, treffen auf Hinzugezogene, Gewerbetreibende und Kunstschaffende. Geschichten von nebenan und nachbarschaftliches Miteinander stehen im Vordergrund.

Thema: Der Geimkiez – früher eher eine graue Maus – jetzt bunter und atraktiver – stimmt das?

Gäste sind diesmal:

Dieter Steiger

Kurz vor dem 2. Weltkrieg geboren und allein mit der Mutter aufgewachsen, erlebte Dieter Steiger die Kriegswirren in der Sonnenburger Straße. Nach einer Munitionsexplosion im Juni 1945 verschüttet und schwer verletzt, überlebte er und hat später das traumatische Erleben, aber auch sein weiteres Leben in seinem Buch „Berlin-Ecke Sonnenburger“ literarisch verarbeitet. “ Eine Reihe Häuser ohne Bäume, ab und zu mal ein Laden, ziemlich kinderfeindlich“, so sei der Gleimkiez damals gewesen. heute sei er bunter und attraktiver.

Anne Haffmanns

„Wir sind eine Ost-West-Familie“, sagt Anne Haffmanns, weil sich ihr Leben von Kindesbeinen an zwischen Familienmitgliedern aus der BRD und der DDR abgepielt hat. Mit zwei Kindern wohnt sie auf ehemaligem Mauergebiet, hat aber in der Kopenhagener Straße 29 ihr Büro. Von hier aus finden Musiker der britischen Labels „Mute“ und „Domino“, die rockig-gitarrenlastige Stücke spielen, den weg auf den deutschen Markt.

Michael Schaarschmidt

Es ist ein besonderes Erlebnis, in einem Cafe mit gleichzeitigem Blumengeschäft zu sitzen. denn in seinem „Blumencafe“ in der Schönhauser Allee, einem ehemaligen Postamt, hat der Gärtnermeister ein geschmackvolles, detailverliebtes Wohlfühlambiente geschaffen. Anfang der 70-er geboren, hat Schaarschmidt seinen beruflichen Anfang in der „GPG Weiße Taube“ gehabt und schon 1993 einen eigenen Laden an anderere Stelle der Schönhauser betrieben.

Moderiert wird der Talk von Rainer Krüger.

der Eintritt ist kostenfrei

Hartmut Dold

Please follow and like us:
„Talk im Kiez“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.