Die andere Seite der Rente mit 63

Während Frau Nahles noch mit der abschlagsfreien Rente ab 63 und der Mütterrente reüssiert, wird das Geld für ihre Werbekampagne an anderer Stelle eingetrieben. Derzeit erreichen Tausende Schreiben der Jobcenter die Jahrgänge 1951. Den ab Januar 63-Jährigen wird mitgeteilt, dass für sie zukünftig die Rentenversicherung zuständig ist: Mit einem Abschlag von 0,3 Prozentpunkten pro Monat auf ihre zukünftige Rente. Gut gemacht!?

Irgend woher muss das Geld ja kommen. Da holt es man es sich eben von den zukünftigen Armutsrentnern. Das ist bekanntlich auch nicht die Wählerklientel der Arbeiterpartei. Es müssen ja auch die anstehenden Diäteinerhöhungen für unsere teuren Abgeordneten bezahlt werden, die tagtäglich die leeren Bänke im Parlament drücken.

Erst kürzlich wurde wieder vom großen Diätenpapst Lammert/CDU, seines Zeichens Bundestagspräsident, entsprechende Vorschläge gemacht. Die Diäten sollen um 425 Euro pro Monat erhöht werden. Die monatliche Erhöhung wäre damit 23 Euro höher als der Monats-Regelsatz eines Hartz IV Empfängers. Einhergehend soll eine automatische Erhöhungsregelung geschaffen werden, damit sich die Volksvertreter nicht immer der Peinlichkeit der Öffentlichkeit aussetzen müssen.

Das wird die große Koalition doch hinbekommen. Dafür ist ist sie doch auch geschaffen worden!

Kommen wir zurück zur Zwangsverrentung

Was ist mit dem Grundgesetz und dem Schutz vor Altersdiskriminierung? Was sind die Beteuerungen wert, dass die Arbeit Älterer geschätzt wird. Was soll der Unsinn, Tausende Euro Steuergelder für hochwertige Qualifizierung bis in den Dezember hinein auszugeben, um dann dem Betroffenen mitzuteilen: Sorry Sie sind zu alt. Wenden Sie sich bitte an Ihren Rentenversicherer. Wir möchten sie gerne aus der Statistik der Hilfeempfänger entfernen. Denn das ist uns wichtig!

Am Umgang mit Älteren und Kindern, sozial Benachteiligten und Minderheiten, dem Schutz der Privatsphäre und der bürgerlicher Rechte aus der Verfassung erkennt man den Wert einer Gesellschaft und ihre Zukunftsperspektiven.

Na, da haben wir ja beste Voraussetzungen!?

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Zwangsverrentung mit Abschlägen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.