Die Grünen laden zur Diskussion

Spätestens seit der Eröffnung der Erweiterungsfläche des Mauerparks am 24. Juli 2013 war klar: Die Vorstellungen Von Mitte und Pankow zu einem nunmehr geeinten Mauerpark sind nicht deckungsgleich. Stellvertretend steht die Grillproblematik. Hier erlaubt – dort verboten. Deshalb laden die Grünen bezirksübergreifend zu einer Diskussion über den Status des Mauerparks und seines Managements ein.

Die Diskussionsveranstaltung, zu der alle interessierte Bürger herzlich eingeladen sind, findet am 11. Februar 2014 um 18.00 Uhr in der Aula der Freien Schule am Mauerpark, Wolliner Straße 25-26 statt.

Den Fragestellern stellen sich Jens-Holger Kirchner (Bezirksstadtrat/ Pankow) und Frank Bertermann (stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Grünen in der BVV Mitte).

Folgende Fragen sollen diskutiert werden:
  • Welche Vor-und Nachteile hat ein einheitliches Parkmanagement durch den Bezirk Mitte oder den Bezirk Pankow?
  • Welche Rahmenbedingungen müssen dabei berücksichtigt werden, um die Interessen beider Bezirke und ihrer BewohnerInnen zu berücksichtigen?
  • Welche bisherigen Nutzungen sollen weiter erhalten bleiben, welche ggf. auf die Mauerparkerweiterungsfläche in Mitte ausgeweitet werden und welche nicht?
  • Welche Nutzungsansprüche der Gewerbetreibenden (Flohmarkt, Mauersegler, Blumenmarkt) sind zu berücksichtigen?

Noch scheinen die Gräben tief zu sein. Hier eher Laissez-fair – dort eher polizeiüberwacht. Man wird sehen wohin die Entwicklung geht.

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Einheitliches Parkmanagement im Mauerpark?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.