Oxfam im Gleimviertel

Seit seiner Wiedereröffnung am 20.Oktober 2012 in neuem Outfit, ist der Oxfam Shop Kopenhagener/Ecke Schönhauser immer gut besucht. Freundliche Mitarbeiter, ein interessantes Sortiment und günstige Preise sorgen für gute Laune. Der ein oder andere kann ein Schnäppchen machen. Aber Oxfam ist mehr. Gegenwärtig wird für die Opfer des Wirbelsturms Haiyan auf den Philippinen gesammelt. Käufer der Second Hand Produkte können so auch Gutes tun.

Der Oxfam Laden im Prenzlauer Berg ist einer von vier Verkaufsläden in Berlin und Teil eines internationalen und nationalen Netzwerks. Die Angestellten arbeiten ehrenamtlich. Oxfam Deutschland e.V. ist eine unabhängige Nothilfe- und Entwicklungsorganisation, die davon überzeugt ist, dass Armut und Ungerechtigkeit vermeidbar sind und überwunden werden können.

Das Ziel von Oxfam ist „eine gerechte Welt ohne Armut, in der die Grundrechte jedes Menschen gesichert sind: Das Recht auf nachhaltige Erwerbsgrundlagen, auf funktionierende Gesundheits- und Bildungssysteme, auf ein Leben in Sicherheit, darauf, gehört zu werden und auf freie Entfaltung der Persönlichkeit.“

Im internationalen Oxfam-Verbund setzen sich 17 Oxfam-Organisationen mit rund 3.000 lokalen Partnern in mehr als 90 Ländern als Teil einer globalen Bewegung für eine gerechte Welt ohne Armut ein.

Der Name Oxfam steht für Oxford Committee for Famine Relief. Es wurde 1942 in Großbritannien als Reaktion auf das Leid der Zivilbevölkerung im von Deutschland besetzten Griechenland gegründet.

Eine der letzten großen Aktionen war eine Kampagne gegen die Lebensmittelspekulation an den Börsen. Von deutscher Seite waren die Allianz/Deutsche Bank federführend beteiligt. Das hat sich inzwischen geändert.

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Gleimviertel Lokal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.