Ja – Das Finale der Frauenmannschaften

2015 wird das Finale der Champions League der Frauen im Gleimviertel stattfinden. Dazu muss das Jahn Stadion hergerichtet werden, weil es marode ist. Ca. 30 Mio. wird es wohl kosten. Das schließt dann aber eine Sanierung des ganzen Sportparks mit ein. Entsprechende Planungen werden jetzt in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport vorangetrieben.

Seit 2010 vergibt der europäische Verband Uefa die beiden Fußball Finals an dieselbe Stadt. In diesem Jahr fanden sie in London statt. 90.000 Fans verfolgten Ende Mai das Endspiel Bayern Münchens gegen Borussia Dortmund in Wembley. Zwei Tage zuvor hatten die Frauen des VfL Wolfsburg an der Stamford Bridge, dem Stadion des FC Chelsea, gespielt und vor gut 15.000 Zuschauern gegen Olympique Lyon gewonnen.

2015 finden beide Finals in Berlin statt. Das Olympiastadion ist für das Frauenfinale wahrscheinlich zu groß. Es können wohl auch nicht innerhalb von zwei Tagen zwei Spiele dieser Größenordnung an einem Ort stattfinden. Außerdem fordern die UEFA-Regularien einen bestimmten Prozentsatz an Sitzplätzen. Damit kommt das zweitgrößte Stadion, dass von Union an der Alten Försterei nicht in Frage. Bleibt nur noch der Friedrich-Ludwig-Jahn–Sportpark. Für ihn spricht auch die gute Verkehrsanbindung und Infrastruktur.

Viele Veranstaltungen

Die Kapazität passt gut. Das Stadion hat knapp 20.000 Sitzplätze. Zuletzt haben dort DFB-Pokalspiele des BFC Dynamo und Berliner AK stattgefunden, außerdem regelmäßig die Finals um den Berliner Pokal. Im Herbst fand dort der German Bowl im American Football vor fast 12.000 Fans statt. Die Braunschweig Lions schlugen die Dresden Monarchs knapp mit 35:34. Der deutsche Verband AFVD wünscht sich dies als Dauerlösung. Bundesligist Berlin Adler trägt hier seit 2004 Heimspiele aus.

Weil 2018 die Leichtathletik-EM in Berlin stattfindet, möchte der deutsche Verband (DLV) seine nationalen Titelkämpfe 2015 und 2016 im Jahnstadion und 2017 im Olympiastadion veranstalten. Die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften finden hier bereits regelmäßig statt. Ähnlich ist es mit den Internationalen Meisterschaften der Behinderten.

Geschichte

Vor der Wende waren wir öfter im Jahn Stadion. In den 70-er Jahren haben wir den Radfahrern der Friedensfahrt zugejubelt. In den 80-er haben wir etliche internationale Leichtathletik-Veranstaltungen besucht, und waren Zeuge des 8,44 Meter Weitsprung Weltrekords von Heike Drechsler und dem Speerwurfweltrekord von Uwe Hohn über 104,80 Metern. Die Speere wurden danach physikalisch verändert, damit sie nicht mehr zu weit flogen.

Natürlich haben wir uns auch einige Fußballderbys zwischen Union und dem BFC Dynamo angesehen. Die gingen aus bekannten Gründen zumeist schlecht für die Eisernen aus. Jetzt ist der große Konkurrent der Köpenicker Hertha BSC. Dynamo spielt jetzt in der 5.Liga. Die Zeit als sie international unterwegs waren ist vorbei. Zuletzt waren sie im Jahnstadion im Rahmen des DFB Pokals im August 2013 zu Gast. Der Gegner war der VfB Stuttgart und das Ergebnis hieß 0:2.

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Champions League Finale im Jahn-Stadion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.