Interessante Diskussionsrunde

Aus Anlass des 15-jährigen Bestehen des Stadtteilzentrums am Teutoburger Platz findet am 29.10.2013 eine Podiumsdiskussion mit anschließenden Publikumsgespräch statt. Im Mittelpunkt stehen solche Themen wie: Sanierungsgebiete, Mietsteigerungen, fehlende Kitaplätze und die Entwicklung im Mauerpark. Es geht um Probleme, Chancen und Potentiale. Es könnte interessant werden.

Thema: Podiumsdiskussion “Pankow – ein vielfältiger Bezirk voller Widersprüche: Wohin entwickelt sich der Bezirk und welche Rolle spielt die Stadtteilarbeit?

Dienstag, 29.10.13 17:30 Uhr im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz

Gäste auf dem Podium:

Jens-Holger Kirchner Bezirksstadtrat Leiter der Abteilung Stadtentwicklung (Bündnis 90/Grüne),
Birgit Monteiro (Geschäftsführerin beim Verband für sozialkulturelle Arbeit),
Andrej Holm (Stadtsoziologe),
Heiner Funken (Vorstand des Vereins Weltbürgerpark)
Moderation: Andreas Gerz

Das Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz ist ein Zuhause für Projekte, Initiativen, Selbsthilfegruppen, Familienbildungsangebote, politische Veranstaltungen und vor allem für engagierte NachbarIinnen. Die letzten 23 Jahre waren geprägt von Umbrüchen und von weitreichenden sozialen und städtebaulichen Veränderungen sowie zahlreichen Kämpfen. Es gab aber auch vielfältige Projekten und Angebote, die Menschen miteinander vernetzt- und den Sozialraum bereichert haben.

Der Bezirk hat sich stark gewandelt und mit ihm seine BewohnerInnen. Die Mieten sind gestiegen, soziale Projekte können ihre Räume nicht mehr finanzieren und damit ihre Angebote kaum aufrechterhalten. Es erscheint schwieriger, miteinander ins Gespräch zu kommen. Alteingesessene und Hinzugezogene verstehen sich nicht immer.

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Wie entwickelt sich Pankow?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.