Neues vom Gleimtunnel

Manchmal hat ja ein Blog, selbst wenn er vom Investor aus einem bestimmten Interesse betrieben wird, auch etwas Gutes. Hier und da erfährt man Einzelheiten über die zukünftige Nordbebauung des Mauerparks, die so noch nicht bekannt waren. Beispielsweise zum Gleimtunnel und dessen Nutzung als oberirdische Baustellenzufahrt. Man rechne mit einer Überfahrung im 5 Minutentakt. Die Rede ist von 12,5 LKW in der Stunde in den Anfangsmonaten.

Dies ergibt sich aus einer Anfrage von“Weidenröschen“ an den Blog der Groth Gruppe Mauerpark im Dialog“. Der hatte die Statik des Tunnels hinterfragt, und wollte mehr über das zukünftige Transportaufkommen wissen. Die Redaktion des Blogs teilte in ihrer Antwort mit, dass der Gleimtunnel in den Jahren 2010 und 2011 eingehend auf seine Tragfähigkeit überprüft wurde. Die Tatsache, dass er die letzten Jahre bereits von Schwerlastverkehr der Gewerbetreibenden genutzt wurde, stütze dieses Argument.

Aber wo liegen die besagten Gutachten vor, von wem wurden sie bestellt und warum kennt sie keiner?. Und war 2010 denn schon das Nordgrundstück des Mauerparks verkauft?

Die Unterlagen, die die Groth Gruppe jetzt bei den Trägern der öffentlichen Belange eingereicht hat, müssen darüber Auskunft geben.

Hartmut Dold

Please follow and like us:
Baufahrzeuge im 5 Minutentakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.